News

"Kirchen und Kino" wieder im Viktoria-Kino

20.10.2022

Heike Dreisbach, Leiterin der Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Siegen, Elisabeth Zöller, Vorsitzende des Katholischen Bildungswerkes Siegen-Wittgenstein, und Viktoria-Inhaber Jochen Manderbach stellen das Kinoprogramm vor.
Heike Dreisbach, Leiterin der Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Siegen, Elisabeth Zöller, Vorsitzende des Katholischen Bildungswerkes Siegen-Wittgenstein, und Viktoria-Inhaber Jochen Manderbach stellen das Kinoprogramm vor.

Filme, die bewegen und zum Nachdenken anregen: Das Viktoria Filmtheater in Hilchenbach-Dahlbruch beteiligt sich wieder an der ökumenischen Reihe „Kirchen und Kino. Der Filmtipp“. Zu sehen sind bis zum 17. Mai 2023 insgesamt acht Streifen, die von der katholischen oder evangelischen Filmkritik ausgezeichnet wurden. Das Viktoria-Kino kooperiert dabei mit der Erwachsenenbildung im Evangelischen Kirchenkreis Siegen, dem Katholischen Bildungswerk Siegen-Wittgenstein e.V. und der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung Olpe, die im Anschluss an die Filmvorführungen zum Austausch über das jeweilige Thema einladen.

Dokumentation "Nawalny" am 23. November

Die neue Staffel „Kirchen und Kino. Der Filmtipp“ nimmt die Besucher mit in die Themen unserer Zeit. In der Dokumentation „Nawalny“, die am 23. November im Viktoria Filmtheater läuft, erleben Zuschauer den russischen Oppositionellen Alexei Nawalny hautnah und erhalten Einblicke in die Mechanismen von Putins Machtapparat. „Come on, Come on“ erzählt am 7. Dezember von einem Radioreporter, der mit seinem neunjährigen Neffen durch die USA reist. Das Drama „Große Freiheit“ thematisiert am 18. Januar 2023 die Kriminalisierung Homosexueller in Deutschland von der Nazizeit bis zum Ende der 60er Jahre. In „The Father“ tauchen Zuschauer am 22. Februar ein in die Selbst- und Weltsicht eines an Demenz erkrankten Vaters. „Parallele Mütter“ erzählt am 22. März von der tiefen Verbindung zweier Frauen, die sich im Krankenhaus nach der Geburt ihrer Kinder kennenlernen. Die spanische Produktion „Maixabel – Eine Geschichte von Liebe, Zorn und Hoffnung“ läuft am 19. April in Dahlbruch, der Wohlfühl-Film „Lunana – Das Glück liegt im Himalaya“ aus Bhutan am 17. Mai.

Die Filmvorführungen beginnen im Viktoria Filmtheater in Dahlbruch jeweils mittwochs um 20 Uhr. Karten kosten acht (Parkett) beziehungsweise zehn Euro (Balkon).

Ausgezeichnet von der konfessionellen Filmkritik

Alle Filme der neuen Staffel sind im vergangenen Kinojahr von der evangelischen oder katholischen Filmkritik in Deutschland oder der Schweiz ausgezeichnet worden. Sie erhalten unabhängig von ihrer jeweiligen geistigen Beheimatung die Sehnsucht nach dem Anderen, nach einem „Mehr des Lebens“ aufrecht. Die Programmauswahl für die Filmreihe lag bei einer Jury aus Vertretern der kirchlichen Bildungs- und Medienarbeit sowie der beteiligten Kinos. „Kirchen und Kino. Der Filmtipp“ ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Katholischen Akademie Schwerte.

Mehr Informationen zu den Filmen: www.viktoria-kino.de

zurück zur Übersicht

get connected