News

Kirchliche Finanzen
Blick in die Zukunft

5.9.2022

Arne Kupke, Juristischer Vizepräsident der Evangelischen Kirche von Westfalen
Arne Kupke, Juristischer Vizepräsident der Evangelischen Kirche von Westfalen

Einen Blick in die Zukunft wagten jetzt Presbyteriumsmitglieder aus den Evangelischen Kirchenkreisen Siegen und Wittgenstein: Nicht nur ins nächste Jahr, wenn die Vereinigung zum Kirchenkreis Siegen-Wittgenstein vollzogen sein wird, sondern bis ins Jahr 2060. Arne Kupke, Juristischer Vizepräsident der Evangelischen Kirche von Westfalen, stellte Pfarrerinnen und Pfarrern sowie Presbyterinnen und Presbytern die jüngst aktualisierte Projektion zur Entwicklung der Kirchenmitgliedszahlen und Kirchensteuer in den kommenden 40 Jahren vor. Nach einem Impuls des landeskirchlichen Fundraisers Hansjörg Federmann kamen die Teilnehmenden zudem ins Gespräch darüber, welche Einnahmequellen sich Kirchengemeinden neben der Kirchensteuer in Zukunft möglicherweise erschließen können: von aktiver Spendenarbeit über das Einwerben öffentlicher Fördermittel bis hin zu Stiftungsgeldern. Das Thema wird die Gemeinden im bald vereinigten Kirchenkreis in den kommenden Jahren weiter begleiten.

Arne Kupke sprach vor Presbytern aus den Kirchenkreisen Siegen und Wittgenstein über die prognostizierte Entwicklung der Kirchensteuer
Arne Kupke sprach vor Presbytern aus den Kirchenkreisen Siegen und Wittgenstein über die prognostizierte Entwicklung der Kirchensteuer
Am Rande der Veranstaltung hatten Presbyterinnen und Presbyter sowie Theologinnen und Theologen aus den bald vereinigten Kirchenkreisen Gelegenheit zum Austausch.
Am Rande der Veranstaltung hatten Presbyterinnen und Presbyter sowie Theologinnen und Theologen aus den bald vereinigten Kirchenkreisen Gelegenheit zum Austausch.

zurück zur Übersicht

get connected