News

Besuch aus Tansania im Haus der Kirche

18.8.2022

Superintendent Peter-Thomas Stuberg begrüßte Stella Mwaisela, Werner Unverzagt, Pastor David Mushi und Pfarrer Jochen Wahl (v.l.) im Haus der Kirche in Siegen.
Superintendent Peter-Thomas Stuberg begrüßte Stella Mwaisela, Werner Unverzagt, Pastor David Mushi und Pfarrer Jochen Wahl (v.l.) im Haus der Kirche in Siegen.

Besuch aus Tansania hatte jetzt die Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Burbach: Stella Mwaisela, Älteste der Partnerkirchengemeinde Kiluvya, reiste für zehn Tage ins Siegerland. Auf dem Programm ihres Aufenthalts stand auch ein Besuch im Haus der Kirche in Siegen, wo Superintendent Peter-Thomas Stuberg Stella Mwaisela, ihren Gastgeber Werner Unverzagt und den Burbacher Pfarrer Jochen Wahl empfang. Gemeinsam mit Pastor David Mushi, der ebenfalls aus Tansania kommt und seit 2019 als ökumenischer Mitarbeiter in den Evangelischen Kirchenkreisen Siegen und Wittgenstein im Einsatz ist, kamen sie ins Gespräch über den gesellschaftlichen Wandel in Tansania und Deutschland und die Rolle der Kirchen darin.

Tansanische Lehrerin besucht Schulen im Siegerland

Neben kirchlichen Einrichtungen sowie Gruppen und Kreisen in Burbach besuchte Mwaisela, die selbst Grundschullehrerin ist, auch mehrere Schulen: darunter die Grundschule Wahlbach, das Evangelische Gymnasium Siegen-Weidenau und die Montessori-Schule Siegen. „Ich habe von den Lehrern hier viel gelernt und werde einige ihrer Methoden mit nach Tansania nehmen“, sagte Mwaisela. Als großen Unterschied zwischen deutschen und tansanischen Schulen nannte sie die Klassengrößen: In Tansania sitzen oft zwischen 50 und 100 Kinder in einem Klassenzimmer. Der Respekt der Schüler vor den Lehrern sei hoch, sodass Unterricht auch in der großen Gruppe funktioniere. Am 19. August fliegt Stella Mwaisela von Frankfurt aus zurück in die tansanische Hauptstadt Daressalam.

zurück zur Übersicht

get connected