Kontakt    

„Pfarrer*innen im Siegerland“

Filmprojekt des Evangelischen Kirchenkreises Siegen


Als westfälischer Pfarrer ins Siegerland zu gehen, ist für viele angehende Theologinnen und Theologen nicht gleich die erste Option. Die Vorstellung von einer sehr einseitigen und wenig lebensbejahenden Frömmigkeit scheinen Hinderungsgründe zu sein, den Weg im Pfarrdienst in unsere vielfältige Region anzutreten. Darum lösen sich solche vorschnellen Urteile alsbald in Luft auf, wenn man erst einmal hier Fuß gefasst hat. Um mit diesen Vorurteilen aufzuräumen, hat sich der Evangelische Kirchenkreis Siegen mit einem Filmprojekt das Ziel gesetzt, die Attraktivität des Pfarrdienstes im südlichen Teil der westfälischen Landeskirche zu dokumentieren. Es ist dabei kein schönfärbender Imagefilm entstanden, sondern ein Abbild der vielfältigen Wirklichkeit des Siegerländer Pfarralltages.

Den Anstoß dazu hatte Superintendent Peter-Thomas Stuberg zu Beginn des Jahres 2020 gegeben. Der Siegener Filmemacher Roman Knerr hat diese Aufgabe zusammen mit dem Öffentlichkeitsreferat des Evangelischen Kirchenkreises Siegen umgesetzt. Dabei wurden bisher zwei Filme von Pfarrerin Mirjam Klein und Pfarrer Thies Friederichs gedreht und veröffentlicht.

Zu Jahresbeginn 2020 waren eine ganze Filmreihe über weitere Pfarrerinnen und Pfarrer des Evangelischen Kirchenkreises geplant worden, deren Dreharbeiten aber aufgrund der Einschränkungen durch die Coronapandemie pausieren mussten. Sobald wieder bessere Bedingungen und weniger Einschränkungen bestehen, soll das Filmprojekt „Pfarrer*innen im Siegerlanddeshalb fortgeführt werden.