Kontakt    

TAGESABLAUF

VORMITTAGS

Um 7.00 Uhr beginnt bei uns der Vormittag und die ersten Kinder kommen in unserer Einrichtung an. Nach und nach füllen sich die Räume mit quirligem Leben. Je früher die Kinder in der Tageseinrichtung sind, desto optimaler haben sie die Möglichkeit das Freispielangebot zu nutzen. Wir arbeiten nach einem teil offenen, situationsorientierten Konzept. Das bedeutet, dass die Kinder während der Freispielphase frei entscheiden wo und was und vor allem mit wem sie spielen wollen. Andererseits gibt es verschiedene Angebote, die von den Kindern nach Bedarf genutzt werden können.

Bis 10.15 Uhr haben die Kinder Gelegenheit zu frühstücken. Sie entscheiden selbst, wann und mit wem sie frühstücken wollen. Dazu steht in jeder Gruppe ein gedeckter Tisch bereit, an dem immer einige Kinder gemeinsam essen. Am Ende der Freispielphase räumen alle gemeinsam ihren Spielort auf und versammeln sich im Morgenkreis.

Im gemeinsamen Morgenkreis spielen, singen, erzählen wir und lesen Geschichten vor. In jeder Gruppe werden über einen längeren Zeitraum Themen (z.B.: Freundschaft, Farben und Formen...) besprochen, zu denen dann im Stuhlkreis verschiedene Übungen gemacht werden. Dabei arbeiten wir situationsorientiert, d.h. wir finden die Themen gemeinsam mit den Kindern und an ihrer Interessenslage orientiert. Bei fast jeder Witterung nutzen wir anschließend das Außengelände.

Ab 12.15 Uhr werden die 25 und 35-Stunden- Kinder abgeholt.

Bei den Kindern, die bis 16.15 Uhr in der Einrichtung bleiben legen wir großen Wert darauf, dass sie mittags zur Ruhe kommen können. Darum ist es uns wichtig, dass die anderen Kinder pünktlich abgeholt werden und die 35-Stunden-Kinder nicht vor 14 Uhr in die Einrichtung zurückkehren.

 

NACHMITTAGS

In der Regel wird unsere Kindertageseinrichtung am Nachmittag sehr stark frequentiert. „Hier ist was los, hier will ich sein“, kann man da nur sagen. Die Kinder kehren in ihre Gruppen zurück, können aber auch zusätzlich an Angeboten wie z.B. Kreativwerkstatt, musikalische Früherziehung oder Kindertänze aus aller Welt teilnehmen. Die Angebote variieren nach Interessenlage der Kinder und Ressourcen der pädagogisch tätigen Fachkräfte und der Räumlichkeiten.

GESUNDES FRÜHSTÜCK FÜR ALLE

Mit viel frischem Obst, Gemüse, Brot, Eiern, Käse und mageren Geflügelprodukten bereiten wir täglich das Frühstück für die Kinder zu. Einmal wöchentlich schneiden wir gemeinsam mit den Kindern Obst für ein Müsli-Frühstück. Die Kinder trinken dazu Tee, Milch oder Wasser, das wir abwechselnd anbieten. Für die Kosten sammeln wir elf Mal im Jahr neun Euro ein. Dieser Betrag ist eine Mischkalkulation. Dafür bitten wir um Verständnis. Den Kindern schmeckt es in der Gemeinschaft gut und so probieren sie auch Dinge, die sie Zuhause nicht essen mögen. Bei der Bepflanzung des Außengeländes haben wir darauf geachtet, das die Kinder lernen wie z.B. Äpfel, Kirschen, Johannisbeeren wachsen, geerntet und verarbeitet werden. So versuchen wir auf vielfältige Weise den Kindern ein gesundes Essverhalten zu vermitteln.