Kontakt    
 

Fortbildungsangebote


„Niemand regiert die Welt.

Politische Bildung gegen Antisemitismus und Verschwörungstheorien in sozialen Netzwerken"

Zeit: Mittwoch, 7. Oktober 2020, ca. 13.30 – 18.30

Änderung! Ort: Ev. Gemeindehaus Martini-Kirchengemeinde, St-Johann-Str. 7 (Nähe Lyz)

Referent: Tom Uhlig, Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt

Leitung: Dorothee Zabel-Dangendorf (Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit) und Silke van Doorn (Schulreferat der Kirchenkreise Siegen und Wittgenstein)

Kostenbeitrag (Getränke, Kaffeepause): 10,-€/Person


Unter dem Titel: „Niemand regiert die Welt. Politische Bildung gegen Antisemitismus und Verschwörungstheorien in sozialen Netzwerken“ wird unser Referent, Herr Tom Uhlig von der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt mit uns zu einem außerordentlich aktuellen und brisanten Thema arbeiten.

Zu den häufigsten Erscheinungsformen des gegenwärtigen Antisemitismus gehören einerseits der israelbezogene Antisemitismus, andererseits Verschwörungstheorien. Letztere haben durch die Verbreitung der Sozialen Netzwerke eine rasante Beschleunigung erfahren. Ein Überangebot von Verschwörungstheorien ist jederzeit konsumierbar und die Vernetzung so leicht wie nie.

Gerade in der gegenwärtigen Situation wird uns dieses Phänomen erneut deutlich bewusst. Dass neben dem Aufkommen der durch die Corona-Pandemie genährten Verschwörungstheorien zeitgleich ein enormer Anstieg rechtsextremistischer und antisemitischer Straftaten zu verzeichnen ist, ist alarmierend.

In der Fortbildungsveranstaltung werden sowohl theoretische Inputs zu Antisemitismus und Handlungsoptionen sowie praktische Übungen zu Bildanalyse und kollegiale Fallberatung/Austausch Raum finden.

Eine endgültige Einladung mit genauem Programm, Uhrzeit und Anmeldemodalitäten werden wir kurz nach den Sommerferien an die Schulen versenden. Für Fragen oder weitere Informationen können Sie sich an unsere Geschäftsführerin, Frau Jersika Grindel im Büro der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (Tel. 0271-20100), dienstags und donnerstags, wenden.

Mit guten Wünschen für den Sommer in dieser besonderen Zeit

Ihre Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland

Ihr Schulreferat der Kirchenkreise Siegen und Wittgenstein

 


Allein Christus?
Karl Barths Christusbekenntnis
und die Pluralität der Religionen

Referent: Prof. Dr. Marco Hofheinz, Hannover

Termin:  Montag, 28. September 2020, 19:00 Uhr

Ort: Ev. Kirche Erndtebrück


Macht der Christusglaube nicht intolerant? Wer heute von Jesus Christus spricht, sieht sich mit einer Reihe von Einwänden konfrontiert. Die Bindung der religiösen Wahrheit an eine bestimmte Person scheint verdächtig zu sein. Sie wird nicht selten als einengend empfunden. Eine exklusive Bindung an die Gestalt Jesu verhindert den Dialog mit anderen Religionen, so wird gerne eingewandt. Das Christusbekenntnis erscheint nicht als pluralitätsfähig. Im Gespräch mit dem berühmten Theologen Karl Barth, der einen betont „christologischen Ansatz“ vertritt, soll danach gefragt werden, wie sich das Christusbekenntnis und eine Wertschätzung anderer Religionen zueinander verhalten.

 


Distanzlernen

Referentin: Judith Nockemann

Termine:  dienstags, am 2. Juni, 9. Juni und 16. Juni, jeweils von 16:00 bis 17:30 Uhr

Ort: Online

Die Webinarreihe geht in die Verlängerung :)

Der nächste Termin ist Mittwoch, der 24. Juni, ab 16.00 Uhr.

Anmeldungen - auch kurzfristig - bitte an g.meyer-zu-hoerste@kirchenkreis-siegen.de, damit Sie den Link zur Konferenz zugeschickt bekommen können.

 

Liebe Kolleg*innen,

wir laden Sie ein, das Distanzlernen neu zu entdecken: Viele von Ihnen sind schon digital unterwegs, es sind deutlich mehr geworden in Corona-Zeiten, nun aber versuchen wir, Sie noch einmal neu einzustimmen.

Wichtigste Grundlage des Distanzlernens ist… EIN GUTER KONTAKT. Es wäre wunderbar gewesen (und wird wunderbar sein), wenn wir mit den Schüler*innen in der Schule viele Regeln und Möglichkeiten erlernen, damit sie unabhängig werden von dem, was die Eltern ihnen bieten können.

Deswegen bieten wir Ihnen drei Webinare an folgenden Tagen – jeweils dienstags zwischen 16.00 und 17.30 Uhr an:

 

2. Juni 2020 Einfache digitale Tools für das Distanzlernen: Padlets, die kleinen Alleskönner zum gemeinsamen Lernen; Answergarden, leicht erstellt, dient dem Ideen zusammentragen – wir lernen an einem Beispiel: Kirchraumerkundung.

 

9. Juni 2020 Biparcours – Felder zum Lernen selbst erstellen: Der erste Parcours wird gemeinsam erstellt.

 

16. Juni 2020 Learningssnacks – kleine und leicht verdauliche Wissenshäppchen, die gut zur Wiederholung und für Abfragen genutzt werden können.

 

Wir wollen in jeder Einheit neben der praktischen Erkundung der Tools auch je eine halbe Stunde auf theoretischen Austausch setzen:

  1. Was macht guten Unterricht per Videochat aus?
  2. Die aktuelle Situation an Ihrer Schule und der Religionsunterricht.
  3. Wie erreiche ich meine Schüler*innen am besten?

Die Webinare werden als Zoom-Konferenz angeboten. Sie können per Telefon, Mobiltelefon oder am Computer mit Mikrofon und Kamera teilnehmen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Der Link wird per Mail verschickt.

Eine Anmeldung an g.meyer-zu-hoerste@kirchenkreis-siegen.de ist bis jeweils spätestens zum Werktag vorher (beim ersten Termin bis Freitag, dem 29. Mai, sonst bis zum Montag) erforderlich. Die Veranstaltungen können einzeln besucht werden, wenn Sie ein Thema besonders interessiert. Oder Sie melden sich gleich für alle drei an.

Herzliche Grüße,
Silke van Doorn

 


Kooperationsveranstaltung mit der Erwachsenenbildung Kirchenkreis Siegen:

Visionen gegen die Monster

Diese Veranstaltung hat online stattgefunden.
Zur Aufzeichnung geht es
hier.

Auf dieser Seite findet sich eine Sketchnote, die den Inhalt grafisch zusammenfasst und zur Erläuterung mit Buchzitaten verbindet.

Referent: Walter Faerber, Groß-Ilsede

Termin: Samstag, 28. März 2020, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Ort: Online

Der Livestream soll am Samstag, den 28. März 2020 von 15 bis 17 Uhr gesendet werden.

Wie funktioniert so etwas, ein Livestream-Seminar?

  • Nun, man setzt sich zur verabredeten Zeit (Samstag, 28. März, von 15 – 17 Uhr) vor seinen Computer, sein Laptop, Tablet, Smartphone, geht ins Internet und folgt diesem Link: http://mvp.avinotec.de/KirchenkreisSiegen 
  • Alles andere ist dann wie sonst auch bei einem Seminartag: Es gibt einen Vortrag und anschließend können Fragen gestellt werden.
  • Letzteres funktioniert ähnlich bei beim Radio, wenn Höreranrufe möglich sind (per E-Mail, Telefon oder Kurznachricht). Die Telefonnummer, die während der Sendung zum Fragenstellen und Anmerkungen geben gilt, ist: 0271/5004-285.

Wer mag, kann schon vorher seine Erkenntnisse und Fragen an die beiden Mailadressen schicken: heike.dreisbach@kirchekreis-siegen.de oder silke.vandoorn@kirchenkreis-siegen.de.

Die Veranstaltung ist kostenlos.
 

Steuert die Welt auf das große Chaos zu oder gibt es Hoffnung? Bringt es etwas, wenn einzelne oder kleine Gruppen sich der Logik von Geld, Macht und Konsum verweigern und ihren Lebensstil ändern?

Fragen wie diese sind hochaktuell. Nicht nur, aber auch vor dem Hintergrund der drohenden Klimakatastrophe, die die jungen Leute der Fridays-for-Future-Bewegung auf die Straße treibt. Am Samstag, den 28. März 2020, 15 – 17 Uhr, wollen wir diesen Fragen in einem theologischen Studientag zur Offenbarung des Johannes nachgehen.

Dabei werden wir keinen „Fahrplan zum Weltuntergang“ an die Hand bekommen und auch keine Rechenspielchen anstellen, wann beispielsweise der Jüngsten Tag anbrechen könnte. Vielmehr geht es darum, aus der (bisweilen verstörenden, aber auch tröstlichen) Bilderwelt der Offenbarung Hoffnung zu gewinnen. Es geht darum, dass wir uns motivieren lassen, auch gegen den Schein auf die Kraft zu vertrauen, „die in den Schwachen mächtig ist“.

Referent an diesem Tag ist Walter Faerber, kürzlich emeritierter Pfarrer einer Landgemeinde der Ev. Luth. Kirche von Hannover und Autor des Buches „Visionen gegen die Monster. Die Offenbarung des Johannes für eine Welt voller Krisen“, erschienen 2018 im Neukirchner Verlag.

Melden Sie sich bitte bis zum 16.03.20 per Mail an:
heike.dreisbach@kirchenkreis-siegen.de.

 


2. Siegener Kinder- und
JugendBUCHbiennale 2020

vom 3. bis 14. Februar 2020

unter anderem mit

- einer interaktiven Ausstellung in der Stadtbibliothek, mit Besuchsterminen (je 90 min) in der Zeit von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr

- Lesungen:

Montag, 3. Februar: Nina Weger, "Als mein Bruder ein Wal wurde" (5. bis 7. Schuljahr)
erste Lesung: bei der Eröffnungsveranstaltung, Nikolaikirche, ab 10.00 Uhr, für 4 Klassen (noch keine Klasse angemeldet)
zweite Lesung: 17.30 Uhr in der Kinderinsel der DRK Kinderklinik, Wellersbergstr. 60, Siegen
Freitag, 7. Februar: Rieke Patwardhan, "Forschungsgruppe Erbsensuppe oder wie wir Omas großem Geheimnis auf die Spur kamen" (2. bis 5. Schuljahr)
Lesung in der Ausstellung: 11.00 Uhr in der Ausstellung, Stadtbibliothek Siegen (bereits vergeben)
Donnerstag, 6. Februar: Lesung für Jung und Alt: 15.30 Uhr Fliednerheim, Luisenstr. 15
Montag, 10. Februar: Dirk Reinhardt, "Über die Berge und über das Meer" (8. bis. 10. Schuljahr)
Lesung in der Ausstellung: 11.00 Uhr in der Ausstellung, Stadtbibliothek Siegen (bereits vergeben)
Die geplante weitere Lesung muss verschoben werden, der neue Termin und Ort der Lesung wird noch bekanntgegeben.
 
 

Folgende Besuchstermine der Ausstellung sind zum Stand 03.02. um 14:40 Uhr noch verfügbar:

  8.30 bis 10.00 10.00 bis 11.30 11.30 bis 13.00 13.00 bis 14.30 14.30 bis 16.00
Mo, 3. Februar - - - - - Eröffnungs-veranstaltung: 4 von 4 Klassen Besuch einer Lesungsgr.   offen für alle Interessierten
Di, 4. Februar belegt belegt belegt   offen für alle Interessierten
Mi, 5. Februar belegt belegt     offen für alle Interessierten
Do, 6. Februar belegt Lesung: belegt belegt   offen für alle Interessierten
Fr, 7. Februar belegt

belegt

parallel Lesung: belegt

    offen für alle Interessierten
Mo, 10. Februar belegt Lesung: belegt     offen für alle Interessierten
Di, 11. Februar belegt belegt     offen für alle Interessierten
Mi, 12. Februar belegt belegt     offen für alle Interessierten
Do, 13. Februar belegt belegt     belegt
Fr, 14. Februar belegt belegt     offen für alle Interessierten
           

 

Anmeldung für die Buchvorstellung, Lesungen und Arbeitsgruppen ab sofort an g.meyer-zu-hoerste@kirchenkreis-siegen.de.

 


Zertifikatskurs für das Fach Evangelische Religionslehre für Lehrerinnen und Lehrer in der Primarstufe und in der Sekundarstufe I

Das Pädagogische Institut führt in Zusammenarbeit mit den Schulreferaten und der Lippischen Kirche einen Zertifikatskurs für die Erteilung von Evangelischer Religionslehre durch.

Der Zertifikatskurs ist eine Qualifikationserweiterung für Lehrerinnen und Lehrer in der Primarstufe und in der Sekundarstufe I, die das Fach Evangelische Religionslehre unterrichten bzw. unterrichten möchten, hierfür aber keine Lehrbefähigung haben. Mit dem Zertifikatskurs erwerben Sie die fachliche Voraussetzung für die Erteilung der kirchlichen Unterrichtserlaubnis (Vokation) und damit die Berechtigung, Religionsunterricht zu erteilen – nicht aber die staatliche Facultas.
Der Kurs erstreckt sich über ein Schuljahr und umfasst 320 Unterrichtsstunden (verteilt auf regionale Studienzirkel und Blockseminare im Pädagogischen Institut in Villigst).
Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Unterrichtsentlastung von 4 (Primarstufe) bzw. 5 Wochenstunden (Sek.I).

Die Zertifikatskurse werden durchgeführt vom Pädagogischen Institut der Evangelischen Kirche von Westfalen in Zusammenarbeit mit den kreiskirchlichen Schulreferaten.

Weitere Informationen erhalten Sie im Schulreferat des Kirchenkreises Siegen bzw. beim Pädagogischen Institut in Villigst.

Anmeldungen nimmt das Pädagogische Institut in Villigst (Tel. 02304-755-169) entgegen.


 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren