Kontakt    

Legowoche in der Kita...

Viele bunte Häuser, ein Zoo, eine Kirche, ein Turm, ein Stadion – einfach alles bis hin zum Burgerrestaurant entstand während der Legowoche in der ev. Kita Jasminweg in Geisweid.

Unter Anleitung von Jürgen Platzen und Sabine Roth (Kids Team Westerwald) wurden Kinder, Eltern und Erzieherinnen so  kreativ, dass eine eindrucksvolle Stadt aus Legosteinen entstand.

Darunter Reihenhäuser, Luxusvillen, kleine und große Häuser. Häuser mit oder ohne Türmchen, Balkonen, Sonnenschirmen und Dachgärten. Viele sahen irgendwie aus wie die Villa Kunterbunt. Die Häuserzeilen erstrahlten in leuchtenden Farben, die Dächer waren mal gelb, mal pink, blau oder lila - einzelne Häuser waren sogar gestreift!

Es gab Häuser mit Vorgärten oder eigenem Ponyhof, vor anderen parkten Cabriolets und Motorroller. Unterschiedliche Bäume, darunter Tannen und Palmen, sowie viele bunte Blumen säumten die Straßen. Tiere fanden sich nicht nur im Zoo, sondern auch in Vorgärten, auf Dächern und selbst auf Balkonen.

In so einer Stadt möchte man leben!

50 Kinder aus zwei Gruppen haben ganze Vormittage gebaut und gestaunt, was man mit Lego alles so machen kann. In die Woche eingebunden waren tägliche kleine Andachten mit Liedern, Geschichten und dem Raben Rudi, der die Kinder als Handpuppe besuchte.  

Das Projekt wird auch durch Spenden finanziert. Die Kita dankt allen Spendern ganz herzlich.

Unser Fazit: Gerne wieder!

 

Aber jetzt wird erst mal eifrig mit den neuen Legosteinen gebaut die in der Kita angeschafft wurden. Ideen haben die Kinder jetzt reichlich…

Bericht + Fotos J. Nies


 

Manchmal ist es gut, wenn man jemanden zum Reden hat…

…Das bieten wir Ihnen im ev. Familienzentrum Geisweid in Kooperation mit der EFL. Die Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle (EFL) des evangelischen Kirchenkreises Siegen ist offen für alle Ratsuchenden, unabhängig von Alter und Konfession. Die Mitarbeiter/ -innen unterliegen der Schweigepflicht und die Beratung ist für Sie kostenlos!

Das Beratungsangebot ist breit gefächert und richtet sich nach Ihrer persönlichen Lebenssituation. Sie können das Angebot nutzen: für Paarberatung, in Lebenskrisen, bei Sorgen und Nöten bezüglich einer Schwangerschaft, zur Trennungsberatung oder allgemeinen Lebensberatung. Auch in Erziehungsfragen oder bei getrenntem Sorgerecht können Ihnen die Berater/-innen Hilfen anbieten.

Wann?

Jeden letzten Mittwoch im Monat

in der Zeit von 14:30-16:30 Uhr

 

Wo?

Im Veranstaltungsraum des Familienzentrums

oder direkt vor Ort in Ihrer Kita

Zur Terminabsprache können Sie sich an die Mitarbeiter/ -innen Ihrer Kita wenden oder an die EFL direkt:

EFL- Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des evangelischen Kirchenkreises Siegen

Burgstr. 23, 57072 Siegen, 0271/250280 

       info@efl-siegen.de                    www.efl-siegen.de

Termine 2018: 

31.01.    28.02.   28.03.    25.04.    30.05.    20.06.    25.07.

 


"Jolinchen" Kindersportabzeichen

Wir machen uns fit!- unter diesem Motto bereiten sich in den nächsten Wochen alle Kinder in der Kita Jasminweg auf das Jolinchen-Mini- Sportabzeichen der AOK vor. Für die frühkindliche motorische Entwicklung ist es wichtig, den Kindern schon im Kleinkindalter ein breites und abwechslungsreiches Bewegungsangebot zu bieten. Bewegung unterstützt die Kinder positiv in ihrer ganzheitlichen Entwicklung. In der Kita werden über spielerische Angebote die einzelnen Aufgaben geübt. In einem Geräteparcours trainieren die Kinder laufen, müssen über verschiedene Hindernisse springen und balancieren. Beim Werfen müssen die Kinder sich konzentrieren um sowohl zu Zielen, als auch weit zu werfen. Ihre Kraft beweisen die Kinder zu guter Letzt, in dem sie durch fest halten und ziehen verschiedene Strecken überwinden. Es bleibt spannend, ob am Ende der Übungsphase alle Kinder die verschiedenen Disziplinen schaffen und stolz ihre Teilnahme-Urkunde in den Händen halten können. Vielleicht entdeckt der Ein oder Andere durch das Jolinchen-Mini- Sportabzeichen seine Leidenschaft für Sport und bleibt auch weiterhin am Ball.


S. Seretis


Musiktherapie in der Kita...

In der Zeit von August bis Dezember 2016 bieten wir eine musiktherapeutische Förderung in unserer Kita an. Dazu kommt Bärbel Mayenschein als ausgebildete Musiktherapeutin zu uns in die Kita und arbeitet mit den Kindern in Kleingruppen.

Insbesondere sind die Integrationskinder für diese zusätzliche Förderung eingeplant. 

Die Therapie findet immer am Mittwochvormittag in der Kita statt.

Das Angebot wird vom Träger der Einrichtung zur Verfügung gestellt und wird bei uns für die Dauer eines halben Jahres stattfinden.

Wir freuen uns und denken, dass es ein gutes, weiteres Förderangebot für die Kinder darstellt.

Die Therapeutin heißt Bärbel Mayenschein und ist beim Kirchenkreis für die Kitas angestellt. Hier ein informativer Beitrag von ihr:

 

...Musiktherapie mit Kindern

Musik spielt seit jeher in allen Kulturen der Welt eine wichtige Rolle. Musik und Klänge haben Menschen von Anfang an fasziniert. Sie können Menschen auf besondere Art und Weise bewegen, begeistern und verbinden.

Musik vertieft emotionales Erleben und erhöht ein tief verwurzeltes Bedürfnis nach Ausdruck und Darstellung der eigenen Gefühle. Im Alltag der Menschen befriedigt Musik eine Reihe unterschiedlicher Bedürfnisse und spielt besonders in der kindlichen Entwicklung eine herausragende Rolle.

Die Musiktherapie ist ein therapeutisches Medium, das zur Verarbeitung und Entwicklungsförderung angeboten wird. Sie ist ein wichtiger Bestandteil für Kinder, um sich mitzuteilen und Beziehungen zu anderen herzustellen.

Musiktherapie knüpft da an, wo Sprache versagt. Sie bietet Kommunikationsbrücken und Hilfe aus der Isolation. Die Wirkung der Musik erstreckt sich auf den gesamten körperlichen und geistig/seelischen Bereich des Menschen.

Musikinstrumente haben einen hohen Aufforderungscharakter und ermutigen die Kinder so Eigeninitiative zu entwickeln. Musiktherapie kann Schmerzen lindern, Ängste schlichten, und freudige Momente erlebbar machen. In der Musik werden alle Gefühle zugelassen.

In der Musiktherapie musiziert das Kind einzeln oder in der Gruppe. Das von ihm gewählte Instrument und die Spielweise (laut, leise, Tempo,  Rhythmus, Melodie…), sowie Mimik und Gestik des Kindes, sind als Botschaften zu verstehen.

Gemeinsames Singen, Rollenspiele, Klanggeschichten, Tanzen, Entspannungsübungen oder Musikmalen, können dem Kind Ausdrucksmöglichkeiten bieten.

In der musikalischen Improvisation, bei der das Kind spielt,“ was ihm auf dem Herzen liegt“ , kann ich durch Klänge zurückmelden, dass ich das Kind verstehe, Anteil nehme und es nicht ständig versuchen muss, alles in Sprache zu fassen.

Das Kind kann Mut fassen, sich im musiktherapeutischen Prozess zu öffnen, Vergnügen und Freude spüren und so Grundlagen für ein positives Lebensgefühl entwickeln.

Die Musiktherapie aktiviert das „ kranke „ Kind und unterstützt  den Heilungsprozess.

 

Bärbel Mayenschein ( Musiktherapeutin und Erzieherin ) 


  

"Rucksackprojekt" in der Kita

Eine gute Sprachentwicklung im frühen Kindesalter ist wichtig, nicht nur im Hinblick auf die Schulfähigkeit eines Kindes. Bestimmt sind auch Sie als Eltern daran interessiert, zu erfahren, wie Sie Ihr Kind in seiner sprachlichen Entwicklung noch besser fördern können. Aus diesem Grund halten wir im Zeitraum Mai + Juni ein besonderes Angebot für Sie als Eltern vor:

Es heißt: Rucksackprojekt und ist ein Sprachförderprogramm, bei dem Sie vielfältige Tipps und Anregungen zur Förderung Ihres Kindes bekommen. Dabei geht es um Dinge wie: Erzählen, Vorlesen, Spielen, Malen, Sprechen usw.

Bei dem Rucksackprojekt trifft sich eine feste Elterngruppe einmal wöchentlich für 1,5 Stunden in der Kita, zusammen mit einer Elternbegleiterin der Stadt Siegen.

 

Auch Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Wir beginnen am Mittwoch, 04. Mai um 09:00 Uhr

mit einem gemeinsamen Elternfrühstück.

 

Sollte eine Elterngruppe zustande kommen, dann finden die Treffen ab dem 11.05. jeweils mittwochs

von 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr statt.

Das Projekt wird von der Stadt Siegen, Zweigstelle SIB (Sprache und Interkulturelle Bildung) organisiert, durchgeführt und finanziert.

 

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme.

Herzliche Grüße von
Christa Zöller, Stadt Siegen, SIB
und Juliane Nies, Kita Jasminweg   

 


 

Psychomotorische Frühförderung

In unserer Kita können Kinder an einer gezielten Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung durch eine Therapeutin teilnehmen. Diese Förderung wird von der Motologin Frau Petra Baumeister angeboten. Sie ist Diplom Pädagogin und Diplom Motologin und bietet sowohl Einzel- als auch Gruppentherapien in den Räumlichkeiten der Kita an.

Im Rahmen dieser Frühförderung wird versucht, durch gezielte, erlebnisorientierte Spiel- und Handlungssituationen die Handlungskompetenz im Bereich der Körper-, Material- und Sozialerfahrung zu erweitern. Im Vordergrund stehen Spiel- und Bewegungsangebote, in denen das Kind, die für die Bewältigung der Entwicklungsaufgaben notwendigen Kompetenzen, ausbilden kann.  Die Förderung orientiert sich an den Sinnthemen, den individuellen Stärken und dem Entwicklungsstand des Kindes. In Abhängigkeit von der individuellen Zielsetzung wird die Therapie als Einzel- oder Gruppentherapie durchgeführt. Dies erfolgt in kontinuierlicher Zusammenarbeit mit Integrationsfachkraft der Kita.

Vor Beginn der Fördermaßnahme steht eine differenzierte Diagnostik um den jeweiligen Förderbedarf des Kindes zu ermitteln. Diese wird von Frau Baumeister anhand verschiedener Testverfahren und Beobachtungen durchgeführt. Voraussetzung für die Therapie ist ein Antragsverfahren damit die Therapiekosten vom Kreis Siegen-Wittgenstein übernommen werden. Für Eltern entstehen somit keine zusätzlichen Kosten.

Ein ganz wichtiger Bestandteil jeder Therapie ist die Elternarbeit. Dazu ist ein regelmäßiger Austausch zwischen Therapeutin, Integrationsfachkraft und Elternhaus erwünscht und auch erforderlich. Außerdem bietet Frau Baumeister Beratung und Information für Eltern, für die pädagogischen Mitarbeiterinnen, und auch für beteiligte Institutionen wie z.B. andere therapeutische Fachkräfte und Schulen an.

Hier finden Sie weiter Infos über Petra Baumeister und ihr Angebot:

www.diemotologin.de

 


 

Hurra, hurra, das neue Klettergerüst ist da...!

 

 

Darüber freuen sich die 62 Kinder der Kita Jasminweg / Wenscht im evangelischen Familienzentrum Klafeld.
Pünktlich zu Beginn des Kindergartenjahres konnten die Kinder ihr neues Außenspielgerät ausprobieren und in Besitz nehmen. Aufgrund des Alters musste das bisherige Klettergerüst durch ein neues ersetzt werden.
Jetzt ist das neue Spielgerät da und die Kinder sind begeistert.

Wir freuen uns, daß die Fläche auf dem Außengelände der Kita, durch das neue Element nun wieder vollständig ist.  Durch kleine und große Geldspenden wurde die Anschaffung finanziell unterstützt. Dafür sagen wir: "Dankeschön"

 

 


„Kling klang, kling klang, kling klang

…die Stunde fängt jetzt an, tanzen springen, fröhlich singen, musizieren und studieren, kling klang kling klang, das weiß ein jedermann“      

Mit diesem Lied beginnt seit  Januar 2015 die Musikgruppe der ev. Kindertagesstätte Jasminweg zweimal in der Woche ihre Musikstunde. Insgesamt neun Kinder im Alter von      3-5 Jahren erleben gruppenübergreifend die Vorzüge, die Singen, Tanzen und Musizieren mit sich bringen.

Für die wundervolle Umsetzung der musikalischen Aktivitäten sorgen die zwei Leiterinnen der Musikgruppe, die Mitarbeiterinnen der Einrichtung Frau Iris Fischer und Frau Julia Reichert-Heinbach, die mit Herz, Seele und Gitarre dabei sind.

Davon konnten sich jetzt auch wir Eltern der Musikkinder überzeugen, die Ende Mai zum Musikgruppenachmittag in die Kita eingeladen wurden.

Dort wurden die genutzten Musikinstrumente, die Musikmappen der Kinder, Fachliteratur, ausgewählte CD’s und Bücher vorgestellt. Die Lieder, Tänze, Mal –und Bastelaktionen der zurückliegenden Musikstunden wurden uns im Rahmen eines Diavortrages näher gebracht. Auch einige, dem Grundkonzept der Musikgruppe zugrunde liegende wissenschaftliche Erkenntnisse wurden uns Eltern dabei vorgestellt:

So fördert die musikalische Früherziehung neben der allgemeinen Persönlichkeitsentwicklung nachweislich die Kommunikation, die sprachlichen Fähigkeiten und die Konzentration. Sie fördert darüber hinaus den sozialen Umgang, dient als Ventil zur Äußerung von Emotionen und stärkt das Selbstbewusstsein. Sämtliche Sinne wie Seh-, Tast-, Hör-, Spür-, Bewegungs - und Gleichgewichtssinn werden gleichzeitig angeregt und gefördert.                                                                                                                           Kinder lieben Musik.  Das gemeinsame Singen schafft ein Gemeinschaftgefühl und stärkt den Zusammenhalt der Gruppe.

Dieser Informationsnachmittag hat mir nicht nur die vorgenannten Grundüberlegungen verständlich gemacht. Mir ist nun auch klar, warum unser Sohnemann nach den Musikstunden immer so gut gelaunt und weiterhin singend nach Hause kommt…

In diesem Sinne möchte ich mich bei der Kita Jasminweg für die Ermöglichung und insbesondere bei den beiden Leiterinnen der Musikgruppe, Frau Iris Fischer und Frau Julia Reichert-Heinbach für die Umsetzung dieses tollen Konzeptes bedanken.

Marion Reitz