Bookmark and Share

Kontakt    

 

Der Antisemitismus der Ajatollahs

Holocaustleugnung & Israelhass im heutigen Iran

 

Auffallend häufig wird der Antisemitismus des iranischen Regimes verharmlost und als bloße Rhetorik abgetan. Dagegen soll in dem Vortrag argumentiert werden, dass die permanenten Vernichtungsdrohungen gegenüber Israel und die Leugnung oder Relativierung der Shoah Wesenselemente dieses Regimes sind, klassische Judenfeindschaft sich bereits bei Revolutionsführer Ajatollah Ruhollah Khomeini findet, und eine alles Übel dieser Welt auf den Zionismus projizierende Weltsicht konstitutiv für die Ideologie der iranischen Machthaber ist. Daran hat sich auch unter dem iranischen Präsidenten Hassan Rohani nichts Substanzielles geändert. Rohani spricht von Israel als „eiterndem Tumor“ und der „Oberste Geistliche Führer“ Ali Khamenei droht dem jüdischen Staat immer wieder mit der Vernichtung, was die deutsche Bundesregierung aber offenbar nicht davon abhält, den baldigen Empfang des Präsidenten des iranischen Regimes in Berlin zu planen.

Der Referent Stephan Grigat ist Lehrbeauftragter an der Universität Wien, wissenschaftlicher Direktor von STOP THE BOMB und hat zuletzt das Buch „Die Einsamkeit Israels. Zionismus, die israelische Linke und die iranische Bedrohung“ veröffentlicht. 2016/17 war er Gastprofessor für Israel Studien am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien in Potsdam 2015/16 Gastprofessor für kritische Gesellschaftstheorie an der Universität Gießen.

Eine Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland e.V.

 

Referent: Dr. Stephan Grigat, Gastprofessor für Israel Studien am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien der Universität Potsdam

Termin: Dienstag, 13. Juli 2017, 19 Uhr

Ort: Gemeindehaus der Ev. Martini-Kirchengemeinde Siegen, St.-Johann-Str. 7, Siegen

Die Veranstaltung ist kosten- und anmeldefrei.

 


 

The Culture Bridge 

 

Interkulturelles Themencafé

Miteinander ins Gespräch kommen über das gemeinsame Leben in Deutschland: Das ist das Ziel von „The Culture Bridge“. Eingeladen sind Migrantinnen und Migranten, die ihre Konversationsfähigkeit im Deutschen verbessern und dabei die Kultur ihrer neuen Heimat genauer kennen lernen wollen. Das Themencafé richtet sich aber auch an Einheimische, die Freude haben am Kontakt zu Menschen aus anderen Kulturen.

الجسر الثقافي

هو جسر يربط بين الثقافات من خلال المقهى الثقافي ، حيث نستطيع فيه التحدث عن إمكانية التعايش والحياة معاً في المانيا .

وهذا هو الهدف من "جسر الثقافة" : 

-دعوة المهاجرين للحصول على المزيد من فرص المحادثة الالمانية وتحسين لغتهم.

-اتاحة الفرصة امام المهاجرين للتعرف على ثقافة وطنهم الجديد. 

وطبعاً موضوعات المقهى الثقافي مفتوحة ومتاحة ايضا للسكان المحليين الذين يتمتعون بميزة التواصل مع الاشخاص من الثقافات الاخرى. 

 

Termine  und Themen (jeweils donnerstags von 17:00 – 19:15 Uhr)

 

Die Themen für die Treffen mit "freier Themenwahl" werden beim vorherigen Treffen in der Gruppe gemeinsam festgelegt.

 

12. Januar 2017:

Die Flucht und der Seelenschmerz
mit Dipl. Psychologe Georg Stark, Psychosoz. Zentrum Siegen

 

26. Januar 2017:
Den Deutschen näher kommen: Wie geht das?
mit Heike Dreisbach

 

9. Februar 2017:

Das deutsche Asylrecht: Wie es entstanden ist und wie es heute aussieht. Mit Bettina Klein, Asylverfahrensberaterin Diakonie Sozialdienste

 

23. Februar 2017:
Welche Möglichkeiten der Hilfe können Migranten in Deutschland nutzen? Mit Leyla Aslan, Migrationsberatung Diakonie Sozialdienste

 

9. März 2017:

Halbmond und Kreuz: Die Symbole unserer Religionen. Mit Pfr. Armin Pulfrich

 

23. März 2017:
Eine Arbeitsstelle finden: So hilft das Job-Center. Mit Stephanie Krömer, Geschäftsführerin des Job-Centers Siegen-Wittgenstein.

 

6. April 2017:
Was feiern Christen an Ostern? Mit Pfr. i. R. Dr. Klaus Straßburg

 

20. April 2017:
Freundschaft zwischen den Religionen. Mit Pfarrerin Annegret Mayr.

 

4. Mai 2017:
Diese Rechte haben Frauen in Deutschland. Mit Beraterinnen der Frauenberatungsstelle vom Verein "Frauen helfen Frauen e.V.".

 

18. Mai 2017:
Fasten bei den Christen. Mit Heike Dreisbach.

 

1. Juni 2017:
Ramadan: Fasten bei den Muslimen. Mit dem Islamwissenschaftler Mehmet Genc, Müster.

 

15. Juni 2017: Culture Bridge fällt aus wegen eines Feiertages (Fronleichnahm)
 

 

29. Juni 2017:

Die Polizei, dein Freund und Helfer: Sicherheit in Deutschland
mit Kriminalhauptkommissarin Susanne Otto, Siegen

 

13. Juli 2017:
Freie Themenwahl
(bei schönem Wetter findet die Veranstaltung im Park am Oberen Schloss statt).

 

 

 

Ort: Kirchenladen Offenbar, Kölner Straße 8, 57072 Siegen

Leitung: Dr. Klaus Straßburg, Perihan Battal Aref, Heike Dreisbach

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit dem Team vom Kirchenladen Offenbar.

Kursnummer: 16-DG-6

 

Information:

Erwachsenenbildung

im Ev. Kirchenkreis Siegen
Heike Dreisbach
Burgstraße 21 | 57072 Siegen
T 02 71 50 04-275

heike.dreisbach@kirchenkreis-siegen.de

 

oder

Perihan Battal Aref, arabisch sprechende Kursleitung

human.identity1@hotmail.com

 

 

 


 

Ehrenamtlich engagiert: Austausch- und Fortbildungsgruppe Flüchtlingshilfe

 

in Kooperation mit der Flüchtlingshilfe Wilnsdorf

 

Als Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe erleben Sie, wie erfüllend diese Arbeit ist sein kann und dass Helfen eigentlich nicht schwer ist.

Trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb ist ein regelmäßiger Austausch, sowie ein stetiges Dazulernen wichtig, um der Herausforderung auf Dauer stand halten zu können:

  • Weil die eigenen Kräfte nicht unerschöpflich sind und es schwer fällt, auch einmal „Nein“ zu sagen.
  • Weil in der Praxis nicht selten Fragen und Unsicherheiten auftauchen, die sich durch reine Sachinformationen und guten Willen alleine nicht klären lassen.
  • Weil viele Flüchtlinge unfassbar Schlimmes erlebt haben. An ihrem Schicksal Anteil nehmen bedeutet deshalb auch: Belastende Geschichten hören und verarbeiten   müssen.

 

In der angebotenen Gruppe können all diese Aspekte angesprochen werden. Darüber hinaus erhalten Sie kontinuierlich neue Informationen zu Ihrem Arbeitsgebiet.

 

Termine:

23.01.2017 / 27.03.2017 / 29.05.2017 jeweils 19 - 22 Uhr

Ort: Wilnsdorfer Laden, Rathausstraße 1, 57234 Wilnsdorf

 

Gruppenleitung: Sonja Sabel,

Freiwilligenkoordinatorin (AfED), Diakonische Mitarbeiterin für Flüchtlingshilfe

Ev. Ref. Kirchengemeinde Rödgen-Wilnsdorf

 

Information und Anmeldung:

Ökumenisches Netzwerk Wilnsdorf

Sonja Sabel
57234 Wilnsdorf
s.sabel@evkg-roewi.de


oder

Erwachsenenbildung
im Ev. Kirchenkreis Siegen
Heike Dreisbach
Burgstraße 21 | 57072 Siegen
T 02 71 50 04-275

heike.dreisbach@kirchenkreis-siegen.de

 

Gefördert aus Mitteln des Landes NRW: KOMM-AN NRW

 


 

Ehrenamtlich Sprachkurse leiten: Austausch – und Fortbildungsgruppe Flüchtlingshilfe

in Kooperation mit dem Ökumenischen Netzwerk Wilnsdorf 

 

Als ehrenamtliche Sprachkursleiter oder -leiterin in der Flüchtlingshilfe erleben Sie, wie erfüllend diese Arbeit ist sein kann und dass Helfen eigentlich nicht schwer ist. Trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb ist ein regelmäßiger Austausch, sowie ein stetiges Dazulernen wichtig, um der Herausforderung auf Dauer stand halten zu können:

  • Weil die Herausforderung, Deutschkurse für Flüchtlinge zu gestalten „gar nicht ohne“ ist, z.B. wenn Sie sich auf vollkommen unterschiedliche Grade an Vorbildung auf Seiten der Teilnehmende einstellen müssen.
  • Weil in der Praxis nicht selten Fragen und Unsicherheiten auftauchen, die sich durch reine Sachinformationen und guten Willen alleine nicht klären lassen.
  • Weil viele Flüchtlinge unfassbar Schlimmes erlebt haben. An ihrem Schicksal Anteil nehmen bedeutet deshalb auch: Belastende Geschichten hören und verarbeiten   müssen.
  • Weil die eigenen Kräfte nicht unerschöpflich sind und es schwer fällt, auch einmal „Nein“ zu sagen.

 

In der angebotenen Gruppe können all diese Aspekte angesprochen werden. Darüber hinaus erhalten Sie kontinuierlich neue Informationen zu Ihrem Arbeitsgebiet.

Termine:

27.02.2017 / 24.04.2017 / 26.06.2017 jeweils 19 - 22 Uhr

 

Ort: Wilnsdorfer Laden, Rathausstraße 1, 57234 Wilnsdorf

 

 

Gruppenleitung: Sonja Sabel,

Freiwilligenkoordinatorin (AfED), Diakonische Mitarbeiterin für Flüchtlingshilfe,

Ev. Ref. Kirchengemeinde Rödgen-Wilnsdorf

 

Information und Anmeldung:

Ökumenisches Netzwerk Wilnsdorf

Sonja Sabel
57234 Wilnsdorf
s.sabel@evkg-roewi.de


oder

Erwachsenenbildung
im Ev. Kirchenkreis Siegen
Heike Dreisbach
Burgstraße 21 | 57072 Siegen
T 02 71 50 04-275

heike.dreisbach@kirchenkreis-siegen.de

 

Gefördert aus Mitteln des Landes NRW: KOMM-AN NRW

 


 

 

Drehpunkt:

Gesprächgruppe für Männer und Frauen

Der Drehpunkt ist eine angeleitete Gesprächsgruppe für Männer und Frauen ab 50 Jahren.

 

In vertrauensvoller Atmosphäre begegnen sich hier Menschen, die einander zuhören, sich stützen und begleiten.

 

Die Auseinandersetzung mit Fragen der persönlichen Lebensgestaltung, des Glaubens und der Gesellschaft steht im Mittelpunkt des gemeinsamen Interesses. Ein Angebot für Menschen, die auch und gerade im fortgeschrittenen Alter Neues entdecken und ihr Leben verantwortungsbewusst gestalten wollen. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 Personen begrenzt.
 
Zur Zeit sind freie Plätze verfügbar. Wenn Sie gerne ausprobieren möchte, ob der Drehpunkt etwas für Sie sein könnte, vereinbaren Sie mit uns einfach ein oder zwei kostenlose "Probetermine".

 

Termine: Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat:
 
18.01.17/ 01.02.17 / 15.02.17 / 01.03.17 / 15.03.17 / 05.04.17 / 03.05.17 / 17.05.17 / 07.06.17/ 21.06.17/ 05.07.16
 
Uhrzeit: jeweils von 18:45 - 21:00 Uhr

 

Ort: Kirchenladen Offenbar, Kölner Straße 8, 57072 Siegen

 

Kursgebühr: 66 Euro für 11 Termine

 

 
Gruppenleitung:
Uschi Stötzel, Erwachsenenbildnerin, Gestaltberaterin

 

 

 

Information und Anmeldung:

Erwachsenenbildung im Ev. Kirchenkreis Siegen
Heike Dreisbach
0271 – 5004-275
heike.dreisbach@kirchenkreis-siegen.de