Kontakt    

Mitarbeitervertretung

des Kreiskirchenamtes Siegen/Wittgenstein
und angegliederter Dienste des Ev. Kirchenkreises Siegen


 

 

 

Für alle ein fantastisches Jahr 2019

"Ich wünsche dir Feinfühligkeit, um auf andere Menschen einzugehen und ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen.
Ich wünsche dir die Fähigkeit mitzufühlen und die Kraft, deine erlernten und vereinfachenden Beurteilungen anderer Menschen zu hinterfragen.
Ich wünsche dir, dass du weniger auf vorgefertigte Meinungen und übernommene Weltbilder gibst.
Ich wünsche dir die Kraft und die Einsicht, deine eigenen Positionen zu wichtigen Themen zu vertreten und diese aber auch regelmäßig zu hinterfragen.
Ich wünsche dir den Mut, auch in schwierigen Situatuionen zu diesen deinen momentanen Meinungen und Idealen zu stehen und sie durch Taten und Haltung auch zum Ausdruck zu bringen.
Und ich wünsche dir die Geradlinigkeit, solidarisch mit schwächeren Menschen zu sein.
Ich wünsche dir, dass du deine eigenen Stärken erkennst. Und siehst, wie du andere inspirieren kannst.
Ich wünsche dir, stets kritisch zu bleiben. Prägnant und deutlich zu schreiben und zu sprechen und stets nur deine Wahrheit zu erzählen" (Michael Hartl)
 
 
 
Wer Mitarbeitergespräche konstruktiv führt, schafft beste Voraussetzungen für die Zusammenarbeit im neuen Jahr
 
10 Tipps für wertvolle Mitarbeitergespräche
 
1. Sorgen Sie für Ruhe
Für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist das jährliche Gespräch etwas Besonderes.
Dafür sollte der Rahmen stimmen. Ein angenehmer Raum, bewusstes Ausschalten der Handy und anderen störenden Geräten.
2. Zeigen Sie Respekt
Ein Getränk anzubieten, erleichtert den Einstieg. Beginnen Sie mit der Frage: Wie geht es Ihnen/dir?
3. Seien Sie authentisch
Im Arbeitsalltag fällt einiges unter den Tisch und nicht immer stimmt der Ton. jetzt können Sie Missverständnisse klären und Verhaltensweisen hinterfragen.
4. Sprechen Sie über das, was wichtig ist
Auch wenn es einen Gesprächsleitfaden gibt: Kommen Sie zügig auf das zu sprechen, was Ihnen wichtig ist. Als Führungskraft wissen Sie, was im vergangenen Jahr besser oder schlechter gelaufen ist.
5. Führen Sie das Gespräch durch Fragen
Leiten Sie das Gespräch, indem Sie Fragen stellen. Hören Sie interessiert zu, behalten Sie aber das Heft in der Hand.
6. Üben Sie konsruktive Kritik
Schildern Sie anhand von Beispielen aus dem Arbeitsalltag, wie Sie Ihre Mitarbeiterin/Mitarbeiter wahrnehmen. Machen Sie deutlich, wie deren Verhalten auf Sie wirkt. Leiten sie daraus Ihre Wünsche für die Zukunft ab.
7. Finden Sie gemeinsame Wege
Besprechen Sie, wie beide Seiten Positives weiter fördern, Ziele im neuen Jahr angehen und Probleme lösen. Zeigen Sie sich offen für Vorschläge und zugleich verbindlich,was die Ergebnisse betrifft.
8. Vermischen Sie Berufliches und Privates nicht
Falls private Themen aufkommen,zum Beispiel eine besondere familiäre Belastung, versichern Sie sich explizit, ob Ihr Gegenüber Sie einbeziehen möchte. Dies kann helfen, für ein konkretes Thema Lösungen zu finden, sollte aber darauf beschränkt bleiben.
9. Holen Sie sich Feedback ein
Nutzen Sie die Rückmeldungen Ihres Teams, um Ihr eigenes Führungsverhalten zu verbessern.
10.Halten Sie den Aufwand so gering wie möglich
Zwischen Ihnen und Ihren Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern sollte das gesprochene Wort als verbindlich gelten. Falls es eine Seite für sinnvoll hält, können einzelne Punkte verschriftlich und unterzeichnet werden - außer betriebliche Vorgaben verlangen ein Protokoll.
 
Wir wünschen gute Gespräche!

 

 

 

Kontakt zur Mitarbeitervertretung:

Wir befinden uns in den neuen Räumlichkeiten im Kreiskirchenamt auf der rechten Seite des Gebäudes im Erdgeschoß (Richtung Öffentlichkeitsreferat/ E1)

Silke Wilhelm (Vorsitzende)
Tel. 0271/5004-334

 

Susanne Gotsmann (2. Vorsitzende)
Tel. 0271/5004-269