Bookmark and Share

Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Neuer Seelsorger für Ev. Hospiz und Palliativstation im Diakonie Klinikum Jung-Stilling
09.11.2017 15:39

Pfarrer Armin Neuser-Moos von Superintendent in der Christus-Kirche feierlich eingeführt

Sich Menschen zuwenden, die unheilbar krank sind, sie auf ihrem letzten Lebensweg begleiten, ihnen und ihren Angehörigen Kraft und Trost spenden – eine Aufgabe, die besonders viel Einfühlungsvermögen, Stärke und Erfahrung abverlangt. Als neuer Seelsorger für die Palliativstation im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen und das Ev. Hospiz Siegerland möchte sich Pfarrer Armin Neuser-Moos aus Freudenberg künftig dieser bedeutungsvollen Aufgabe widmen. In einem feierlichen Gottesdienst in der Christus-Kirche in Siegen ist Neuser-Moos von Superintendent Peter-Thomas Stuberg in seine neue Pfarrstelle eingeführt worden. Pfarrer Ralf Prange eröffnete den Gottesdienst und begrüßte die Gemeinde.
Als Seelsorger für den ambulanten und stationären Hospizdienst begleitet Neuser-Moos Patienten im Krankenhaus, Gäste im Hospiz und ist gleichzeitig für Angehörige, Mitarbeiter und Ehrenamtliche da. In seiner Ansprache erinnerte Stuberg an die Stärke Gottes, mit der Neuser-Moos, Mitarbeiter und Ehrenamtliche als Wegbegleiter für unheilbarkranke Menschen täglich rechnen können. „Ständig konfrontiert mit der Verletzlichkeit und Endlichkeit des Lebens, verrichten Sie einen herausfordernden Dienst. Im Vertrauen auf Gottes Stärke begegnet er Ihnen in einem einfachen Wort, einer stummen Geste, im Lachen und Weinen mit den Menschen.“ Vor Vertretern aus Evangelischem Kirchenkreis Siegen, Diakonie in Südwestfalen, Pflege und Ärzteschaft sowie Hospiz sprach Stuberg den Segen und wünschte Neuser-Moos für seine seelsorgerische Tätigkeit viel Kraft und alles Gute. Unterstützt wurde der Superintendent von Pfarrer Ralf Prange, Pfarrerin Silke Panthöfer, Seelsorgerin im Kreisklinikum Siegen, Pater Emmanuel Panchyrz, Benediktiner in der Abtei Königsmünster in Meschede, Dr. Wolfgang Böhringer, Vorstandsmitglied des Diakonischen Werks im Evangelischen Kirchenkreis Siegen, Silvia Teuwsen, Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes, Burkhard Kölsch, Leiter des Ev. Hospiz Siegerland, Dr. Julia Hartmann, Sektionsleiterin der Palliativmedizin am Diakonie Klinikum Jung-Stilling, und Heiner Meilwes, katholischer Theologe und langjähriger Wegbegleiter von Neuser-Moos, die ihm ebenfalls die besten Wünsche mit auf den Weg gaben.

Neuser-Moos war 17 Jahre lang als Seelsorger im Krankenhaus Bethesda und im Altenzentrum Freudenberg tätig. „Obwohl mich meine Tätigkeit in Freudenberg erfüllt und ausgefüllt hat, möchte ich neue Wege gehen, hilfsbedürftige Menschen seelsorgerisch und spirituell zu begleiten.“ Mitwirken möchte Neuser-Moos außerdem am Aufbau der ambulanten Arbeit mit Ehrenamtlichen. Nach seinem Theologiestudium in Siegen und Marburg sammelte er Erfahrungen als Telefonseelsorger in Siegen und trat schließlich 2000 seinen Dienst als Krankenhaus- und Altenheimseelsorger in Freudenberg an. Im Laufe der Jahre bildete er sich unter anderem im Bereich Seelsorge, Spiritualität, Ehrenamt und Abschiedskultur fort und schulte regelmäßig Pflege- und Betreuungskräfte sowie Ehrenamtliche.

 

Zum Bild:

Pfarrer Armin Neuser-Moos (Mitte) ist neuer Seelsorger für das Ev. Hospiz Siegerland und die Palliativstation im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Beim Festgottesdienst in der Christus-Kirche führte ihn Superintendent Peter-Thomas Stuberg in sein neues Amt ein.

 

Text und Foto: Anne Bach, Diakonie in Südwestfalen


zurück zur Übersicht



Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003